Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Einstellungen |
UA-130561670-2

U23 DM – vier Medaillen für den ASV Köln

veröffentlicht am 19.06.2019

Mit einem starken Auftritt präsentierten sich die Junioren des ASV Köln bei den Deutschen Meisterschaften der U23 am vergangenen Wochenende in Wetzlar. Zwei silberne und zwei bronzene Medaillen konnten die ASVler mit in die Domstadt nehmen.

Den Anfang machten am Samstag die Sprinter. Joshua Hartmann, der in diesem Jahr schon mit starken Zeiten über 60m und 100m überzeugen konnte, sicherte sich, in einem der stärksten Teilnehmerfelder der vergangenen Jahre, in 10.26s den dritten Platz. Eine Zeit die in vergangenen Jahren fast immer für eine Goldmedaille gereicht hätte. Trainer Jannik Engel ist hoch zufrieden mit der Leistung seines Athleten: „Joshua hat in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld bewiesen, dass seine 10.16s aus Weinheim vor zwei Wochen keine Eintagsfliege war und sich damit zurecht das Ticket für die U23-Europameisterschfaften gesichert.“  Die U23 Europameisterschaften in Schweden stellen den internationalen Saisonhöhepunkt für Hartmann dar. Derzeit steht er an zweiter Stelle der europäischen Bestenliste über die 100m. Aus dem Sprint-Lager des ASV Köln konnte auch Beauty Somuah überzeugen. Die erst 18 Jahre alte Nachwuchs-Sprinterin ist eigentlich noch in der U20 startberechtigt. Dennoch behauptete sie sich gegen die zum Teil vier Jahre ältere Konkurrenz und konnte mit einem starken 6. Platz ein Ausrufezeichen setzen.

Den Erfolgen in den Sprintdisziplinen ließen die ASVler am zweiten Tag beeindruckende Leistungen über die Mittelstrecken folgen. Allen voran: Esther Jacobitz. In einem taktischen Rennen konnte sie sich durch einen starken Endspurt die Silbermedaille erkämpfen. Das Esther in einer starken Trainingsgruppe aufgehoben ist, zeigten die weiblichen Mittelstrecklerinnen bei den abschließenden 3x800m-Staffeln. Gleich zwei Staffeln des ASV Köln stürmten hier auf das Podest. Die erste Staffel sicherte sich in 6:55,65min die Silbermedaille. Im Gegensatz zu dieser noch vorhersehbaren Leistung überraschte die zweite Staffel des ASV Köln mit einem starken Auftritt und konnte sich völlig unerwartet den dritten Platz sichern.

Auch abseits der Podiumsplätz präsentierte sich der ASV Köln stark. Die weiteren Platzierungen:

Kim Uhlendorf, 800m, Platz 7, 2:23.80min

Sarah Schmitz, 1500m, Platz 8, 4:39.46min

Daniel Nogues Kollert, 400m Hürden, Platz 11, 55.95s

U23 DM – vier Medaillen für den ASV Köln
KONTAKT