• Leichtathletik beim ASV Köln

    Unsere Tradition verpflichtet. weiterlesen
  • Der ASV Köln Sprintcup

    Der ASV Köln sucht die Sprintstars von morgen. weiterlesen
  • 1
  • 2
Dienstag, 03 Juli 2018

Deutscher Meistertitel für U23-Staffel des ASV Köln

 Gold für den ASV Köln: V.l.n.r. Inken Terjung, Vera Hoffmann und Anna Gehring holen über 3x800m in 6:38 den Titel nach Köln! Gold für den ASV Köln: V.l.n.r. Inken Terjung, Vera Hoffmann und Anna Gehring holen über 3x800m in 6:38 den Titel nach Köln!

Dass Deutsche Juniorenmeisterschaften für die Mittelstrecklerinnen des ASV Köln immer ein gutes Pflaster sind, weiß man schon aus dem letzten Jahr: 2017 gab es eine Silbermedaille über 3x800m. Damals rannte das Trio Inken Terjung, Vera Coutellier und Vera Hoffmann in 6:36,92min zur überraschenden Silbermedaille und musste sich nur dem TSV Bayer 04 Leverkusen mit dem Deutschen Laufstar Konstanze Klosterhalfen geschlagen geben.

Coutellier ist als Läuferin des Jahrgangs 1995 der U23-Klasse entwachsen und so sprang 10.000m-Läuferin Anna Gehring ein. In der letzten Woche noch furios in Regensburg die Qualifikation über die 25 Runden-Distanz für die Europameisterschaften in Berlin abgehakt, war man gespannt, was sie über zwei Runden "Sprintdistanz" zu leisten im Stande ist.

Das Rennen am vergangenen Wochenende in Heilbronn startete dann aber zunächst Inken Terjung. Nach längerer Verletzungspause hatte sie bereits am Samstag im Einzel in 2:14,89min nur um 0,17s das Finale verpasst und konnte dann am Sonntag eine ähnlich gute Leistung in der Staffel noch einmal abliefern. Anna Gehring brachte an zweiter Position laufend den ASV Köln dann in Führung und übergab an Vera Hoffmann, die in diesem Jahr bereits starke 2:05,96min vorzuweisen hat und in Heilbronn auf einen Einzelstart verzichtete. Hoffmann zog dann unwiderstehlich davon und brachte den ASV Köln bald 80m in Front. In 6:38,39min hatten die Gegner nicht den Hauch einer Chance. Die Silbermedaille ging in 6:51,52min an Hannover Athletics. Auch die zweite Mannschaft des ASV Köln in der Besetzung Kim Uhlendorf, Sarah Schmitz und Lisa Besting wusste in 6:57,90min und mit Platz 4 zu überzeugen. 

Eine weitere Endlaufteilnahme mit Rang 7 erreichte Sarah Schmitz über 1500m. In einem taktisch geprägten 1500m-Finale gab es drei Kölnerinnen auf den Plätzen 6 bis 8. Die "Kölner Stadtmeisterschaft" gewann Celine Ritter (TuS Köln rrh, 4:49,77min) vor Sarah Schmitz vom ASV Köln (4:49,84min) und Marina Wrede (LT DSHS Köln, 4:50,16min). 

Aus dem Bereich der Sprinter wusste die 4x400m-Staffel des ASV Köln zu überzeugen. In 3:22,08min rannte das Quartett Max Foshag, David Salama, Niklas Weber und Daniel Nogues Kollert auf Platz 10 eine Saisonbestzeit. Der aktuell beste 400m-Läufer des ASV Köln, Joshua Hartmann, wurde hier geschont, da er am Montag noch einen Leistungsnachweis für die U20-WM kommende Woche in Tampere (FIN) für den DLV bringen musste. Hartmann ließ es sich aber nicht nehmen, in 10,54s im Vorlauf der Sprinter eine neue 100m-Bestzeit aufzustellen.

Trainer Jannik Engel dazu: "Die neue 100m-Bestzeit motiviert Joshua für die WM kommende Woche. Er ist gut vorbereitet und fit und wird hoffentlich in Tampere einen raushauen." Für Sven Bulik war in 10,95s über 100m leider im Vorlauf bereits Schluss. Insgesamt darf man mit dem Abschneiden der ASV-Athleten in Heilbronn allerdings sehr zufrieden sein.

asv-koeln.de benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.